Ein Mann (47) aus dem Landkreis Würzburg hat sich am Freitagabend gleich doppelt Ärger eingehandelt. Wie die Bad Kissinger Polizei mitteilt, ging es zunächst um Körperverletzung und Bedrohung, später am Abend prellte er einen Taxifahrer außerdem um sein Geld. Der Reihe nach: Laut Pressemitteilung suchte der Mann am Freitagabend seine Ex-Freundin auf dem Weg von Burkardroth nach Katzenbach auf. Als die 25-Jährige sich nicht auf ein Gespräch einlassen wollte, wurde der angetrunkene Mann aggressiv und schlug und bedrohte die Frau. Deren neuer Partner kam hinzu, der Angreifer ließ von seinem Opfer ab. Doch der 47-Jährige verfolgte laut Polizei das Paar bis nach Hause und dort drohte er, die Türe einzutreten. Die Polizei erteilte schließlich einen Platzverweis sowie ein Kontaktverbot. Diesem kam der Mann nach. Die Frau wurde laut Polizei leicht verletzt, gegen den Angreifer wird nun wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

Der Mann war offenbar weiter auf Krawall gebürstet. Er ließ sich in Katzenbach von einem Taxi abholen und ließ sich zum Bahnhof Bad Kissingen fahren. Erst dort sagte er dem Fahrer, dass er kein Geld hatte. Der forderte daraufhin eine Polizeistreife an. Bevor diese jedoch eintraf, telefonierte der Fahrgast wohl mit einem Bekannten in Würzburg, der dem Taxifahrer zusicherte, die Summe zu zahlen. Der Fahrer bestellte die Streife daraufhin ab und fuhr den Mann weiter bis nach Würzburg.

Am dortigen Bahnhof angekommen, ging der Fahrgast, angeblich, um das Geld von seinem Bekannten zu holen. Er kehrte jedoch nicht zum Taxi zurück, weshalb der geprellte Fahrer Anzeige bei der Polizei erstattete. Aufgrund der Ereignisse in Katzenbach waren die Personalien bereits bekannt und er leicht zu ermitteln. si