Unbekannte haben während des Wochenendes die "Coburger Erklärung" vor dem Rathaus in Bad Rodach und einen unweit aufgestellten Zigarettenautomaten mit politischen Inhalten verunstaltet. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet, hat die Kriminalpolizei Coburg die Ermittlungen übernommen. Am Montagmorgen fielen die verunglimpfenden Schmierereien auf der Stelltafel der "Coburger Erklärung" erstmals auf. Außerdem prangten die gleichen Schriftzeichen auf einem Zigarettenautomaten, der nur wenige Meter vom Rathaus entfernt am Beginn der Heldburger Straße an einer Hausfassade angebracht ist. Mit der "Coburger Erklärung" wollen die Initiatoren aufzeigen, dass die Mehrheit der Menschen in Coburg Stadt und Land auch in Zeiten der Corona-Pandemie fest verwurzelt auf dem Boden der Demokratie stehen. Die Unbekannten brachten mit schwarzem Filzstift politische Botschaften und Symbole an, die außerdem beleidigenden Charakter aufwiesen. Der dabei angerichtete Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf mehrere Hundert Euro. Das Staatsschutzkommissariat der Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem im Zeitraum zwischen Freitagmorgen und Montagvormittag im Umfeld des Rathauses verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die mit den Schmierereien in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich mit den Ermittlern unter Telefon 09561/645-0 in Verbindung zu setzen. pol