Kürzlich feierten Ernst und Waltraud Schittenhelm mit Familie und Freunden goldene Hochzeit. Die Feier begann mit einem Gottesdienst in der Kirche Maria Königin, den Pfarrer Hans-Werner Alt zelebrierte.
Ernst Schittenhelm wurde in Klein-Mohrau im Sudetenland geboren und 1946 mit seiner Familie aus der Heimat vertrieben. Nach der Schulzeit erlernte er den Beruf des Schreiners. Seine Ehefrau Waltraud, geborene Trütschel, ist in Nedensdorf geboren. Nach der Schulzeit arbeitete sie in der Porzellanfabrik Alka in Staffelstein. Auf einem Feuerwehrfest in Nedensdorf lernten sich beide kennen und lieben. 1967 wurden beide erst in Unnersdorf von Bürgermeister Pfeifer standesamtlich und dann von Pater Piller in der Pfarrkirche in Kloster Banz kirchlich getraut. Nach der Hochzeit wohnten beide bei den Eltern der Braut, bis sie 1972 in ihr Eigenheim in Nedensdorf zogen. Nach der Hochzeit arbeiteten beide bei der Firma Dietz. Beide verloren nach der Schließung der Firma ihren Arbeitsplatz. Ernst Schittenhelm arbeitete bis zur Rente im Flechtatelier Schütz in Seubelsdorf. Seine Ehefrau arbeitete im Diözesanhaus in Vierzehnheiligen.
Aus der glücklichen Ehe gingen Tochter Karin und Sohn Frank hervor, die wiederum dem Jubelpaar vier Enkel schenkten. Seit seinem 17. Lebensjahr gehört der Jubilar der Feuerwehr an, wo er als Kommandant Verantwortung übernahm und zum Ehrenkommandant ernannt wurde. Auch im Gartenbauverein, hier war der Jubilar Gründungsmitglied, sind beide aktiv tätig. hkla