Der Sorgfaltspflicht bewusst, bemüht man sich in Artikeln stets um passende Formulierungen und dann rutschen einem - auch bei der Korrektur übersehen - heikle Zahlenfehler durch. In unserem Bericht zum Hochregallager in Eyrichshof in unserer Samstagsausgabe war die geplante Höhe leider neuerlich falsch angegeben. Beantragt sind 21 Meter.

Unrichtige Informationen sind gerade bei diesem heiß diskutierten Thema alles andere als förderlich. Der Autor entschuldigt sich hiermit bei allen Betroffenen und Lesern für die Falschinformation und versichert, dass es sich um ein von ihm zu verantwortendes, ungewolltes Missgeschick handelt. Um es nochmals richtig zu schreiben: Das Hochregallager in Eyrichshof soll laut Plan und Antragsstellung 21 Meter in der Höhe messen. Gerade dies ist so heftig umstritten. eki