Am heutigen Samstag steht für die beiden Frauenmannschaften des SV Reitsch erneut ein Doppelspieltag auf dem Programm. Um 14 Uhr spielt das Bezirksliga-Team gegen den SV Würgau. Und um 16 Uhr ist Anstoß der Landesliga-Partie SV Reitsch - TSV Neudorf.
Erfreulich verläuft bisher die Saison für die SG. Der Auftaktniederlage folgten zwei Siege in Folge. Diese Serie möchte die Mannschaft von Janina-Maria Gröschl natürlich ausbauen und weitere drei Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Mit dem SV Würgau ist allerdings eine Mannschaft zu Gast, die in dieser Saison noch kein Spiel verloren hat.
Auch die Landesliga-Mannschaft will unbedingt dreifach punkten. Schließlich entspricht ein Punkt aus den ersten beiden Spielen noch nicht den eigenen Erwartungen. Nervosität und Leichtsinnsfehler kosteten die Punkte gegen Frensdorf. Doch eine deutliche Leistungssteigerung führte zuletzt zu einem 4:4 in Weinberg. Es war ein Spiel, das an Dramatik kaum zu überbieten war.
Die heutigen Gäste aus Neudorf starteten derweil mit zwei Niederlagen und fuhren am dritten Spieltag ihren ersten Sieg ein, als sie die SpVgg aus Bayreuth in letzter Sekunde mit 4:3 bezwangen. Dabei schenkten die Oberpfälzerinnen erst eine 2:0-Führung her, drehten dann aber sogar einen 2:3-Rückstand.
Mit 5:9 Toren und drei Punkten belegen sie momentan den achten Platz, wenngleich alle Mannschaften wissen, dass die Tabellensituation in dieser frühen Saisonphase noch wenig Aussagekraft besitzt. rp