Ermershausen — Am Sonntag, 29. November, ist es soweit. Die Volleyballerinnen der SpVgg Ermershausen dürfen sich erstmals in dieser Saison in heimischer Halle, in der Grundschule in Maroldsweisach, ab 11 Uhr ihrem Publikum vorstellen. In der Kreisliga Unterfranken Ost empfangen die Mädchen den TV Haßfurt und die TG Veitshöchheim.
Während der Gastgeber die TG Veitshöchheim in dieser Saison am ersten Spieltag mit 3:0 bezwang, ist es das erste Aufeinandertreffen mit dem Nachbarrivalen Haßfurt, der schwer auszurechnen ist. So schlugen die TVlerinnen am vergangenen Spieltag unerwartet den Tabellenzweiten Kitzingen.
Die Gastgeberinnen um Thorsten Beck und Kerstin Käferlein können wieder auf einen vollständigen Kader zurückgreifen, das heißt, dass Stellerin Daniela Hauck ihr gewohntes System spielen kann. Zudem ist auch Marie Bayersdorfer dabei, um diagonal angreifen zu können. In der Mitte sind Aylin Alber und Lisa Welz, die durch Corinna Carl ergänzt werden, im Einsatz.


Neuzugänge stellen sich vor

Auf den Außenangreifer-Positionen wollen wie gewohnt Diana Gräf und Theresa Bock zusammen mit Spielführerin Kerstin Käferlein für die SpVgg punkten. Auch die beiden "Neuen" Julia Flachsenberger und Jasmin Schüler sind mit von der Partie, und man darf gespannt sein, ob sie sich wieder so gut schlagen wie bei ihrer letztwöchigen Premiere.
In dieser Woche erhielt die Mannschaft Unterstützung durch die erfahrene und in den früheren Jahren höherklassig spielende Eva Wunderlich bei der harten Trainingsarbeit. Mit ihr auf der Trainerbank werden die beiden ersten Heimsiege angestrebt. di