Es war die 31. Erholungsmaßnahme des Caritasverbandes für den Landkreis Forchheim, die für Menschen mit Behinderung in Altötting durchgeführt wurde.
Ein behindertengerechter Reisebus brachte die Gruppe ins barrierefreie Caritashaus "St. Elisabeth". Ein Großteil der Teilnehmenden ist durch eine Krankheit, zum Beispiel Multiple Sklerose, oder nach einem Schlaganfall auf einen Rollstuhl oder auf eine Gehhilfe angewiesen. Der Aufenthalt bot allen Patienten die Möglichkeit, dem täglich wiederkehrenden und von der Krankheit geprägten Rhythmus des Alltags zu entfliehen. Obwohl bei einigen Teilnehmenden eine betreuende Unterstützung rund um die Uhr notwendig war, erlebte die Gruppe ein ganz normales Erholungsprogramm.
Höhepunkte waren eine Fahrt zum Chiemsee mit Schifffahrt zur Fraueninsel und eine Fahrt nach Salzburg. Ein besonderes Erlebnis war auch die "Biker-Wallfahrt": Der Wallfahrtsort Altötting erlebte einen gigantischen Ansturm von Motorrädern. red