Am Pfingstwochenende sind auch die An- und Rückfahrtsrouten in die Ausflugsgebiete überwacht worden. Dabei wurden unter anderem erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Unter anderem erfolgte am Pfingstsonntag eine Messung auf der B 2 zwischen Eschenau und Großgeschaidt (Kreis Erlangen-Höchstadt). Die gefahrenen Geschwindigkeiten außerhalb der Ortschaft waren so hoch, dass in zwölf Fällen ein Fahrverbot die Folge sein wird. Die höchste gemessene Geschwindigkeit bei erlaubten 100 km/h lag bei 170. Bei 21 beanstandeten Verkehrsteilnehmern handelte es sich um Motorradfahrer. Hier kommt es in sechs Fällen zu einen Fahrverbot. pol