Neudrossenfeld — Es war eine kuriose Fußball-Bezirksliga-Begegnung zwischen dem TSV Neudrossenfeld II und dem TuS Schauenstein: Es gab zwei Platzverweise für Neudrossenfeld, einen für Schauenstein sowie vier Strafstöße, davon drei für Schauenstein.
Nach einem zweifelhaften Foul bekam Burger bereits in der zehnten Minute als angeblich letzter Mann die Rote Karte und das Unheil nahm seinen Lauf. Die gut gestarteten Gäste übernahmen endgültig das Kommando, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Platzherren war nutzlos.
Die überforderte TSV-Abwehr verlor endgültig die Übersicht, als Schlussmann Schrüfer wegen Meckerns auch vom Platz musste. Mit einem Lattentreffer und einem Schuss an den Pfosten hätten die Frankenwälder bei etwas Glück das Ergebnis noch höher schrauben können. Zwei gute Möglichkeiten vergaben die "Grün-Weisen": Zuerst konnte Simon (34.) nur in letzter Sekunde gestoppt werden, dann klärte die Gästeabwehr auf der Linie. Bei Neudrossenfeld tat sich niemand hervor, der TuS besaß in Schütz, Rietsch und Paprocki seine Besten. Letzterer brachte das Kunststück fertig, drei Elfmeter hintereinander zu versenken. Der Gästecoach Roland Färber: "Unser bestes Saisonspiel, der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient." Für Heimtrainer André Riedel ist die Begegnung "ganz unglücklich verlaufen". Mehr wollte er dazu nicht sagen. hw

TSV Neudrossenfeld II -
TuS Schauenstein 1:6 (1:3)
TSV Neudrossenfeld II: Schrüfer - Gashi, Opfermann, Simon , Weiner (46. Mager), Bäßler, Schubert, Roß, Diwersi (71. Vogel), Burger, Jahrsdörfer (61. Dippold).
TuS Schauenstein: M. Hinz (82. Sauer) - Anderski, Weber, Drechsel, Paprocki, Schütz, Rietsch, Schmidt, Binder, D. Hinz (65. Bittermann), Wunderlich.
SR: Bähr (Kronach). - Zuschauer: 55. - Tore: 0:1 Drechsel (10.), 0:2 Wunderlich (24.), 1:2 Gashi (25. FE), 1:3 Paprocki (37. HE), 1:4 Paprocki (58. FE), 1:5 Paprocki (63. FE), 1:6 Binder (68.). - Gelb-Rot: Schrüfer (TSV/57.). - Rot: Burger (TSV/10.), Schütz (TuS/73.)