Ebern — Fünf Tage vor dem Saisonstart absolvierten die Eberner Volleyballer einen letzten Test, ehe es am Samstag nach dem Aufstieg in die Landesliga ernst wird. Zu Gast hatten die Mannen um Trainer Horst Hanke den TV Haßfurt. Dabei kam es zu einem Kräftevergleich zweier Landesligisten.
Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, was auch die Satzergebnisse, zumindest die ersten drei Durchgänge, unterstreichen. Die Gastgeber lagen zwar in den beiden ersten Sätzen lange vorn, mussten jedoch beide mit 22:25 und 23:25 dem TVH überlassen. Zu viele Eigenfehler und auch einige Missverständnisse führten zu den Satzverlusten. Doch bewiesen die Hausherren eine gute Moral. Über den Kampf wussten sie sich zu steigern, und dies in allen Mannschaftsteilen.
Die Eigenfehler wurden merklich verringert, was zum 26:24 im dritten Satz führte. Der Block und auch die Feldabwehr zeigten ihr wahres Gesicht, und so entschieden die Eberner auch den vierten Durchgang mit 25:19 für sich.
Der Tiebreak stand ebenfalls klar im Zeichen der Gastgeber, was auch das 15:5-Satzergebnis unterstreicht. Mit sechs Aufschlägen in Folge punktete Jürgen Grämer in der entscheidenden Phase für den TVE und war damit der Matchwinner. di