Meeder — Der TSV Meeder blieb auch gegen den FC Mitwitz mit 3:1 auf der Siegerstraße und nach der Winterpause verdient mit drei Siegen auf der Erfolgsspur.
Der TSV Meeder begann druckvoll, und schon nach zwei Minuten konnte der Keeper der Gäste einen Freistoß von Seemann gerade noch abwehren. Auch in der Folge blieb die Elf von Trainer Kolsuz, der beruflich nicht anwesend sein konnte, spielbestimmend. Von Schiller und Wicht hervorragend eingestellt, spielte sich das Geschehen meistens in der Hälfte der Gäste ab. So nach etwa 20 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener, und Mitwitz tauchte das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Gehäuse der Heimelf auf.

Gäste trafen den Pfosten

Die größte Chance zur Führung für die Gäste dann in der 20. Minute. Eine zu kurze Kopfballrückgabe erlief sich Fischer und traf allein vor TSV-Torwart Komm nur den Pfosten. Im Gegenzug hatte Schiller aus 12 Meter zentral die Möglichkeit zur Führung. Winterstein verhinderte mit einem Reflex den Rückstand. Die Partie wurde auf beiden Seiten mit hoher Laufbereitschaft geführt, doch konnte sich auf dem gewohnt schwer zu bespielenden Geläuf kein hochklassiges Match entwickeln.

Wunsch vollendete frei stehend

Kurz vor der Pause fiel dann doch noch das 1:0 für Meeder. Wunsch konnte aus kurzer Distanz nach einem Freistoß frei stehend den Ball ins Tor schieben.
Nach der Pause versuchte der Gast, etwas mehr Druck aufzubauen, konnte sich aber gegen die gut gestaffelte Meederer Abwehr um Routinier Maisel nicht durchsetzen. Seemann erhöhte vielmehr in der 62. Minute auf 2:0. Nach einem Foul an Schiller, 25 Meter vor dem Gästetor, versenkte er den Freistoß unhaltbar ins lange Eck. Mitwitz erholte sich nur sehr mühsam vom zweiten Gegentreffer und kam unter Mithilfe des sonst gut spielenden Torwart Komm zum Anschlusstreffer. Einen durch ihn verursachten Elfmeter, bei dem er auch zu Recht Gelb bekam, verwandelte Böhmer sicher (78.). Doch schon zwei Minuten später fiel die Entscheidung. Nach einem Eckball köpfte Wunsch den Ball in Richtung Tor, und Abwehrspieler Föhrweiser konnte den Treffer nur mit der Hand verhindern. Zum Elfmeter kam dann auch noch die Rote Karte für den Mitwitzer. Seemann verwandelt sicher zum 3:1.

TSV Meeder gegen
FC Mitwitz 3:1 (1:0)

TSV Meeder: Komm - Dreßel, Krumm, Thiel (85. Wachs), Wunsch, Müller (53. Gleissner), Seemann, Maisel, Schiller (70. Knoch), Wächter, Schmidt.
FC Mitwitz: Winterstein - Angermüller, Hofmann, Engel, L. Wrzyciel, J. Wrzyciel (61. Ari), Totzauer, Fischer (50. Martin), Böhmer, Fröba (61. Dötschel), Föhrweiser.
SR: Simon Winkler (Bamberg). - Zuschauer: 140. - Tore: 1:0 Wunsch (45.), 2:0 Seemann (62.), 2:1 Böhmer (78., Foulelfmeter), 3:1 Seemann (81., Handelfmeter). - Gelb: Maisel, Müller, Komm / L. Wrzyciel, Hofmann, Schmidt, Dötschel. - Rot: - / Föhrweiser (80. / Handspiel).