Traditionell feierte der Schützenverein Hubertus Drosendorf am Patronatsfest des hl. Hubertus seine Generalversammlung mit Kirchgang und Gottesdienst. Im Anschluss wurde im Vereinsheim über die sportliche Aktivität des Jahres durch den Schützenmeister Alexander Bartzik berichtet.
So belegte die erste Mannschaft im Luftgewehr bei den Rundenwettkämpfen des Gaues Oberfranken-West in der Kreisliga den fünften Platz. In den Bewertungen der Einzelschützen gelang Schützenmeister Christian Wolf der erste Platz mit einer durchschnittlichen Ringzahl von 384 und einer Gesamtzahl von 5373 Punkten. Auch in der Einzelwertung der Luftpistolenschützen erzielte Christian Wolf Platz 2 mit 3510 Punkten.
Was alle sehr erfreute, ist, dass die Luftpistolen-Mannschaft ein sehr gutes Ergebnis erzielte. Mit einer Gesamtringezahl von 13 381 steigt sie in die Gauliga auf. Eine Mannschaft nahm auch an dem vom SV Eichenlaub Götzendorf in diesem Sommer veranstalteten Biathlon teil und belegte den zweiten Platz.
Der Schützenmeister teilte mit, dass es gelungen sei, wieder Jungschützen für den Schießsport zu begeistern, so dass in diesem Jahr bei dem Hubertusschießen wieder ein Vereinsmeister auch in der Jugendklasse ermittelt werden konnte.
Vereinsmeister in der Schützenklasse Luftgewehr ist bei den Herren Alexander Bartzik, bei den Damen Anna Klein. In der Schützenklasse Luftpistole ging der Pokal an Christian Wolf.
Die Königswürden gingen für das Jahr 2017/2018 an (LG König) Florian Lammel (148,4-Teiler), (Damen LG König) an Ingrid Kreller (105,9-Teiler) und (LG Jugend) Yannick Lammel (810,0-Teiler). Die außerdem noch laufenden Gedächtnispokale (Johann Zöbelein, Georg Fuchs jun.) gingen an den Vorsitzenden Reinhold Dennerlein.
Die anwesenden Mitglieder zeigten sich alle sehr erfreut über die Aktivität des Vereins, die auch außerhalb des sportlichen Wettkampfes stattfand, so ein Vereinsausflug nach Nürnberg, Bilderabend der Pfarrgemeinde, Grillfest im Sommer, Weihnachtsfeier für alle mit Bürgerschießen.

Nina Eichinger