Coburg — Sarah Wunderlich und Mischa Meier, beides Studierende der Hochschule Coburg und Deutschlandstipendiaten, wurden vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Der damit verbundene Preis ist mit 3000 Euro dotiert. "Macht was draus!" - so lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. Gesucht wurden Projekte, die Studierende mit Deutschlandstipendium ehrenamtlich neben ihrem Studium umsetzen, um beispielsweise den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den interkulturellen Austausch zu fördern. Unter den Gewinnern ist das Projekt "Widerstand ist zwecklos - oder etwa nicht?" von Sarah Wunderlich und Mischa Meier. Die beiden studieren an der Hochschule Coburg Informatik und werden mit einem Deutschlandstipendium gefördert. In ihrem ausgezeichneten Projekt vermitteln sie Kindern und Jugendlichen elektronisches Wissen.
Insgesamt bewarben sich rund 80 Projekte von Universitäten und Hochschulen. Die beiden Coburger Studierenden schafften es unter die besten Zehn und überzeugten schließlich mit einem Video, in dem sie ihr Projekt vorstellen. ct