Hausen — Verena Kirsch von den "Hundefreunden Hausen" hat mit ihrem Schäferhund "Hanko vom Regnitztal" an der deutschen Meisterschaft für Gebrauchshunde in Kahl am Main teilgenommen. Sie qualifizierte sich über die Kreismeisterschaft und durch den anschließenden fünften Platz bei den baye rischen Meisterschaften.
Verena Kirsch war damit die erste Hundeführerin des kleinen Hundesportvereins, die an einem derart großen Sportereignis teilnehmen durfte.


Ein Kommando zu viel

Doch leider erwischte die Hundesportlerin mit ihrem sechseinhalb Jahre alten Rüden nicht ihren besten Tag. Bei der Schutzhundeprüfung benötigte sie drei Kommandos - das war eines zu viel: Sie wurde disqualifiziert. "Für uns ist schon ihre Teilnahme an der deutschen Meisterschaft ein Riesenerfolg, für einen so kleinen Verein wie uns ist das schon außergewöhnlich", tröstete Vorsitzender Kurt Lettner die 37-Jährige.
Verena Kirsch ist ein Hausner "Urgewächs" und betreibt seit 14 Jahren Hundesport. "Ich war selber ein wenig erschrocken, als es hieß, dass ich zur deutschen Meisterschaft fahren darf", gab sich die erfolgreiche Hundeführerin bescheiden. Man darf gespannt sein auf ihre nächsten Ergebnisse bei den Meisterschaften im nächsten Jahr.
Mathias Erlwein