"Das ist mein letztes Trikot", sagte Ronny Glaser noch bei der Saisonabschlussfeier des Höchstadter EC im Frühjahr und versuchte, sich vor der Versteigerung seines Jerseys zu drücken. Doch es nütze nichts und war auch gar nicht nötig, denn auch in der bevorstehenden Spielzeit wird es wieder ein Trikot mit der Nummer 31 für ihn geben.
Ronny Glaser stand bereits von 2012 bis 2015 für die Alligators im Tor, bevor er sich entschloss, den Fokus auf den Beruf zu legen und nur noch als Trainer zu fungieren. "Um meine Umschulung zum Feinmechaniker bestmöglich abzuschließen, war das eine notwendige Entscheidung", blickt er zurück. "Wenn man 34 Jahre Eishockey spielt, fällt es sehr schwer, ganz aufzuhören, und so wollte ich mein Wissen wenigstens als Trainer weitergeben." Als es in der vergangenen Saison mit der Verletzung von Philipp Schnierstein personell aber eng wurde, sprang Glaser als Aushilfe ein. Und auch künftig wird er beim HEC nicht nur als Torwarttrainer im Nachwuchs und bei den Herren, sondern auch als dritter Goalie des Bayernliga-Teams fungieren. hau