Dass sich die Rödentaler Ortsteile Ober- und Unterwohlsbach passend zu den Jahreszeiten mit buntem Blumenschmuck fein herausputzen, ist ihrem rührigen Obst- und Gartenbauverein (OGV) Oberwohlsbach-Unterwohlsbach zu verdanken. Mit unermüdlichem Einsatz tragen die Gartenfreunde zum schöneren Ortsbild bei. So wie Walter Mechtold, der sich seit vierzig Jahren engagiert.
Für seine langjährige Treue erhielt Mechtold zur Jahreshauptversammlung vom Zweiten Kreisvorsitzenden Reiner Brückner eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege. Als Walter Mechtold dem OGV beitrat, war es selbstverständlich, dort Mitglied zu werden. "So war das früher eben. Die Eltern waren im Verein und als ich heiratete, meldete ich mich auch an, denn auch ich habe einen Garten. Das gehörte früher eben zur Dorfgemeinschaft dazu, man war in den Ortsvereinen dabei", erinnerte sich Mechtold. Als Zweiter Vorsitzender lenkte der Jubilar zudem 16 Jahre lang die Vereinsgeschicke, organisierte praktische Kurse und Fachvorträge, Ausflüge, Wanderungen und forcierte die Geselligkeit.
Ein schönes Erlebnis war für Mechtold die Landesgartenschau in Hof. "Wir hatten vom Kreisverband (KV) Coburg dort einen Stand und präsentierten die Schönheiten unserer Gegend." Heute genießt Mechtold beim OGV vor allem die Gemeinschaft und das gesellige Beisammensein.


Interessierter Nachwuchs nötig

Wie Schriftführerin Else Matuschek im Jahresbericht erwähnte, bewege sich die Altersstruktur vieler Vereine zwischen 60 und 80 Jahren. "Interessierter Nachwuchs ist dringend nötig." Sitzungen zur Vorbereitung von Vereinsaktivitäten, Osterbrunnen schmücken, Obstbaumkurse, Vorträge, eine Wanderung, das Sommerfest des Kreislehrgartens, Dorffest, die Busfahrt zur Landesgartenschau nach Schmalkalden, ein Bastelabend in der Gemeinschaft und der Adventsnachmittag im Gemeinschaftshaus bereicherten das rege Vereinsleben. Mit vier Neuanmeldungen halte sich der OGV mit 109 Mitgliedern die Waage, berichtete Vorsitzende Helga Langbein. Ein Flechtkurs mit Korbflechtmeister Kranich aus Almerswind werde im April angeboten und für die Busfahrt, "da streckt Harald Franz bereits seine Fühler aus". Auch ein Besuch der Landesgartenschau in Bayreuth sei geplant. "Und wie es dann im Herbst weitergeht, werden wir rechtzeitig bekannt geben. Wir lassen es auf uns zukommen", so die Vorsitzende.
"Ich möchte hier einmal erwähnen, dass es nichts Besseres in einem Verein gibt als dass man auf die Mitarbeit und Bereitschaft der Vereinsmitglieder rechnen kann", dankte Langbein. "Wir freuen uns im KV über jeden aktiven Verein, der sich wie Sie zur Ortsgestaltung engagiert", zeigte sich Brückner von dem umfangreichen Jahresprogramm beeindruckt.
Eine hübsche Ortsgestaltung mit gepflegten Anlagen falle gleich auf, wenn man durch die Lande fahre. "Das zeugt von einem funktionierenden OGV. Diese Unterschiede sind erkennbar, und das geht nur in einem aktiven Verein", dankte Brückner. Kurz informierte der KV-Vorstand, Seminare und Gartenpflegekurse würden jetzt im "Haarter Keller" stattfinden. Zum Sommerfest "Garten, Kunst und Musik", 23. Juli, bot Brückner an, auch die kulturelle, kostenfreie Abendveranstaltung zu besuchen. Heuer werden die Bamberger Symphoniker mit einem Kammerkonzert aufwarten. Der Landesverband habe seine Homepage mit zahlreichen Informationen auf Vordermann gebracht. "Nehmen Sie die Angebote des KV wahr, wir unterstützen die Vereine."
Bürgermeister Marco Steiner (FW) dankte im Namen der Stadt Rödental für die geleistete Arbeit und die attraktive Ortspflege. Weiterhin bat Steiner um engen Kontakt mit der Stadt und ihren Bürgern, auch im Zuge von Baumaßnahmen der Ortsdurchfahrt mit der Kreisstraße mit geänderter Verkehrsführung im Sommer.