Auch dieses Jahr unterstützte die Sparkasse Bad Kissingen, vertreten durch Filialleiterin Maria Pesce-Metz, die Mittelschule in Burkardroth. In den vergangenen Jahren wurden von den Fördergeldern der Sparkasse eher musikalische oder sportliche Geräte angeschafft. Im Frühjahr nutzte Schulleiterin Heidrun von Schoen nun dieses Geld für die Bestuhlung des Atriums. Damit ging ein großer Wunsch der 9. Klasse in Erfüllung, die sich unbedingt Sitzgelegenheiten für den Pausenaufenthalt wünschten. Nun können sie die Pausen sehr entspannt angehen. Der Aufenthalt im Atrium ist ein Privileg für die 9. Klasse, auch die Achtklässler freuen sich schon, wenn sie diesen Innenhof nächstes Schuljahr für sich in Beschlag nehmen dürfen, schreibt die Schule. Das Atrium steht während den Unterrichtszeiten auch allen anderen Lehrern und Schülern offen. Hier wird der Raum für Unterricht im Freien, Gruppenarbeiten oder einer stillen Besinnung genutzt. Am Nachmittag genießen die Schüler der Offenen Ganztagsschule oder die Nachmittagsunterricht haben, auf den Sitzmöbel ihre Pausen und starten dann mit neuer Energie in die Hausaufgabenzeit beziehungsweise den Unterricht. red