In den Jahrgangsstufen 5 bis 9 nahmen an der Kreismeisterschaft im Schwimmen im so genannten B- Programm des Wettkampfes "Jugend trainiert für Olympia" zwölf Mannschaften der Mittelschule Küps, der Maximilian-von-Welsch Realschule (RS I), der Siegmund-Loewe-Schule Kronach (RS II) und des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums (KZG) teil. Die Wettkämpfe wurden wie beim Kreisentscheid der Grundschulen (siehe gestrige Ausgabe) im Küpser Hallenbad ausgetragen.


Klassen 5 und 6

In der 5. und 6. Jahrgangsstufen waren über 25 Meter Brust bei den Jungen Lucas Stengel mit 22,0 Sekunden und bei den Mädchen Mona Greser (20,4), beide von der RS I, die Besten.
Bei den Jungen lag nach dem Brustschwimmen die RS II vorne, die auch die Freistilstaffel für sich entscheiden konnte. In der Beinschlagstaffel konnte jedoch die Mittelschule Küps gewinnen, die auch beim Ausdauerschwimmen knapp vor der RS I und der RS II lag. Der Vorsprung der RS II reichte letztendlich aber doch für den Sieg.
Für das Siegerteam waren Dustin Renk, Fabio Müller, Sipho Doppel, David Stöcker und Alexander Hasselbach am Start. Platz 2 ging an die RS I mit Lukas Stengel, Fabian Bauer, Johannes Korn, Florian Türkis, Oscar Schick und Jakob Fehrenger. Mit guten Leistungen belegte die Mittelschule Küps mit Justin Michel, Niklas Kronhardt, Jonas Renner, Bashar Hamo, Luca Leffer und Luca Lenker Platz 3.
Bei den gleichaltrigen Mädchen lag nach den Einzelstarts im Brustschwimmen die RS I vorne. Das Freistilschwimmen gewann die RS II und übernahm damit die Führung. Ausdauerstärke bewiesen jedoch die Mädchen der RS I mit 61 Bahnen. Gesamtsieger wurden Mona Greser, Fiona Müller, Mira Bittruf, Laurenzia Zillig, Emelie Völk und Jette Fugmann von der RS I. Platz 2 ging an die RS II mit Karina Braunersreuther, Leonie Haderlein, Anna Stalph und Ann-Kathrin Zwingmann vor der MS Küps mit Jocelyne Bohlender, Alina Gäßlein, Liana Riegel, Marie Meusel und Melissa Riegel.


Klassen 7 bis 9

In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 sind die überragenden Einzelleistungen über 50 Meter Rücken von Christoph Ament (KZG, 33,3 Sekunden) und Anna Ament (39,5). Christoph Ament schwamm auch mit 35,4 Sekunden die beste Zeit über 50 Meter Brust.
Bei den Mädchen erreichten Lea Kotschenreuther (RS II) mit 44,8 Sekunden und Lena Hofmann (RS I, 45,5) die besten Zeiten über die gleiche Strecke.
Die Jungen des Kaspar-Zeuß- Gymnasiums gingen in den Einzeldisziplinen in Führung und waren auch in den beiden Staffelwettbewerben nicht zu schlagen. Für das KZG siegten Christoph Ament, Jakob Grüdl, Bastian Martin, Paul Jakob und Johannes Schuster. Auf Platz 2 folgte mit guten Leistungen Robin Neubauer, Felix Kopp, Christian Graf, Maximilian Greser und Tim Förtsch (RS I). Den dritten Rang belegte die RS II mit Manuel Knecht, Niklas Krüglein, Yannik Kuhnlein, Felix Öhrlein und Paul Wich.
Bei den gleichaltrigen Mädchen führte nach den Rückenstarts das KZG sehr knapp vor der RS I. Nach dem Brustschwimmen lag die RS II vorne, so dass es mit Spannung an die Staffelwettbewerbe ging. Kreissieger wurden schließlich die Schwimmerinnen Anna Ament, Tatjana Bayer, Sarah Hofmann, Luisa Jakob und Anna Seyrich vom KZG, dicht gefolgt von den beiden Realschulen. Das Team der RS II erreichte mit Sophia Förtsch, Hanna Kotschenreuther, Lea Kotschenreuther, Vanessa Karabuto und Saskia Weidner Platz 2. Lena Hofmann, Nele Kreutzer, Lena Müller, Jule Heinlein und Franziska Schmidt von der RS I folgten auf Platz 3.
Bei der Siegerehrung galt der Dank der Geschäftsstellenleiterin Caroline Welscher von der Sparkasse Küps für die Überreichung der Sieger-T-Shirts. Der Geschäftsführer des Arbeitskreises Schulsport, Marco Friedrich, überreichte den erfolgreichen Schwimmern die Urkunden des Landkreises. Kreisschulobfrau Ina Esser bedankte sich bei allen Kampfrichtern und Helfern, die einen reibungslosen Wettkampfverlauf ermöglichten. ie