Elf ehrenamtliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner wurden in einem Gottesdienst in der frisch renovierten Kapelle des Mitwitzer Wasserschlosses von Dekan Detlef Pötzl für die nächsten drei Jahre ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ausgesandt. Zehn von ihnen stammen aus dem Dekanat Kronach, eine aus dem Dekanat Lichtenfels.

Sie alle engagieren sich in verantwortlicher Rolle für das kirchliche Leben in ihrer Gemeinde und haben dafür einen von bisher drei Ausbildungskursen absolviert. Im Auftrag von Domkapitular Professor Peter Wünsche, Leiter des Seelsorgeamtes, überreichte Dekan Pötzl jedem Ansprechpartner eine Urkunde mit einem jeweils individuell auf die Erfordernisse vor Ort abgestimmten Aufgabenprofil.

Neben Vertretern aus den betreffenden Kirchengemeinden, Verwandten und Freunden waren fast alle zuständigen Pfarrer gekommen. Sie zeigten damit - sehr zur Freude der Neubeauftragten - wie sehr ihnen "ihre Ansprechpartner" am Herzen liegen und wie hoch sie deren Engagement wertschätzen.

In gleichem Sinne wurde am Ende des Gottesdienstes Alexandra Pfadenhauer von ihrem zuständigen Pfarrer, Dekan Lars Rebhan, aus dem Dienst als Ansprechpartnerin mit einer Urkunde, Blumen und herzlichen Dankesworten verabschiedet.

Ehrenamtliche Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen sind:

Gabriele Alka (Oberrodach), Ingrid Burkert-Mazur (Nurn), Petra Hofmann (Neufang), Gudrun Kalter (Mitwitz), Hans Kaufmann (Tettau), Klemens Löffler (Effelter), Elvira Ludwig (Stockheim), Manfred Matthes (Lahm), Bernhard Müller (Wallenfels), Gertraud Richter (Neuses bei Kronach), Sandra Ultsch (Redwitz an der Rodach), Georg Weiß (Wallenfels) und Martina Zimmermann (Stockheim). red