Die Vollversammlung des Awo-Kreisjugendwerkes hat einen neuen Vorstand für die nächsten vier Jahre gewählt.

Manuela Maisel, die seit eineinhalb Jahren als kommissarische Vorsitzende tätig war, wurde zur Ersten Vorsitzenden und Friederike Ködel zur Zweiten Vorsitzenden gewählt. Das Aushängeschild des Awo-Kreisjugendwerkes ist die Ferienaktion "Mini Ku". An "Mini Ku" konnten vor der Pandemie jährlich zu Beginn der Sommerferien rund 80 Kinder aus Stadt und Landkreis auf dem Gelände der Awo-Einrichtungen in der Hannes-Strehly-Straße teilnehmen und ihre eigene Stadt aufbauen, was hoffentlich 2023 wieder möglich sein wird. red