Schwarzach — Selbst Krimi-Legende Alfred Hitchcock hätte den Spielplan nicht besser gestalten können. Denn am letzten Spieltag machen die beiden Top-Teams der Fußball-A-Klasse 6 Kulmbach im direkten Duell den Meister aus - eine perfekte Dramaturgie, die durch den Lokalkolorit eine zusätzliche Steigerung erfährt.
Lange schien es, dass der SV Motschenbach als Tabellenführer mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung zum "Finale" nach Schwarzach fahren könne. Doch ein Ausrutscher Anfang Mai gegen den TSV Neudrossenfeld III, dem er nach dem 1:6-Hinspieldebakel auch auf eigenem Platz (0:2) unterlag, brachte plötzlich Schwarzach in Vorteil. Die Mannschaft von Trainer Hanspeter Schwander, der pikanterweise lange den SV Motschenbach trainierte, übernahm mit einem Erfolg im Nachholspiel die Spitze und braucht nun nur noch einen Zähler zum Titelgewinn. Der Zwei-Punkte-Vorsprung und die Tatsache, dass sie das Hinspiel in Motschenbach klar mit 6:3 gewannen, stempelt die Schwarzacher auch zu Favoriten.
Doch die Motschenbacher haben alle Mann an Bord und sind heiß. SV-Coach Michael Hergl sagt: "Wir wollen jetzt natürlich in Schwarzach die drei Punkte holen und Meister werden."
In allen anderen Partien geht es nur noch ums Prestige, denn mit dem TSV Thurnau II, der nach dreimaliger Absage vor kurzem aus dem Wettbewerb ausgeschlossen wurde, steht der einzige Absteiger bereits fest.

A-Klasse 5 Bayreuth/Kulmbach

Ausgerechnet auf Schützenhilfe des Nachbarrivalen TSV Trebgast ist der FC Neuenmarkt am letzten Spieltag der A-Klasse 5 Bayreuth/Kulmbach angewiesen. Denn nur wenn die Trebgaster beim TSV Glashütten nicht verlieren, kann Neuenmarkt noch Zweiter werden. Voraussetzung ist natürlich ein FC-Sieg beim TSV Mistelbach II/SV Gesees II (9.). Bei einem Neuenmarkter Remis und einer Glashüttener Niederlage wären beide punktgleich, Neuenmarkt aber dank des gewonnenen direkten Vergleichs (3:1, 0:0) Vizemeister.

A-Klasse 7 Bayreuth/Kulmbach

In der A-Klasse 7 Bayreuth/Kulmbach droht dem TSV Presseck II am letzten Spieltag der Sturz auf den vorletzen Tabellenplatz und damit der Abstieg. Die Kreisliga-Reserve erwartet am Sonntag um 13 Uhr den Meister FSV Bayreuth II. Leichter hat es der einen Zähler zurückliegende SC Hummeltal II beim TSV St. Johannis Bayreuth II (8.). cs