Wiltrud Ender vom Schützenverein Hubertus Untertheres hat sich erneut eine bayerische Meisterschaft gesichert. Auf den Olympia-Schießständen in München-Hochbrück errang Wiltrud Ender in der Disziplin Luftpistole der Seniorinnen A mit 369 Ringen den Titel. In der ersten Zehnerserie von insgesamt 40 Schuss gelang es ihr mit 88 Ringen zunächst nicht, die erhoffte Mindestmarke von 90 Ringen zu erzielen. Das glich sie in der zweiten Serie mit 92 Ringen aus. In der dritten Serie zeigte Wiltrud Ender ihre Nervenstärke, die sie in höchste Konzentration umwandelte. Sie schoss eine persönliche Bestleistung von 97 Ringen. Damit hatte sie den Grundstein für eine gute Platzierung gelegt. Mit einer sehr guten vierten Serie von 92 Ringen war ihr der Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Sie holte somit seit 2010 zum vierten Mal den Titel der bayerischen Meisterin bei den Sportschützen. red