Bei den bayerischen Einradmeisterschaften in Lenting hat Emily Abendschön vom TSV Neunkirchen Silber und Bronze gewonnen. Mit über 160 Teilnehmern war der Wettkampf im Einrad-Freestyle und -Flat gut besucht. Im Freestyle werden Küren mit Kostümen zu Musik dargeboten, wobei sowohl Tricks und Übergänge als auch die Präsentation bewertet werden. Um die Jury zu überzeugen, sollte beides bestmöglich kombiniert werden.
Die 13-jährige Abendschön startete in der "Junior-Expert" bis 15 Jahre, der Klasse mit dem höchsten Trickniveau. Die Einradartistin zeigte mit ihrer Kür "Rock'n'Roll Party Queen" eine beeindruckende Aufführung, die sowohl Publikum als auch Jury begeisterte. Dabei freute sich die Neunkirchenerin besonders über das Gelingen ihrer vielen schwierigen Tricks und Übergänge, die sie seit der Weltmeisterschaftsteilnahme in ihre Kür eingebaut hat. So sicherte sich die Sportlerin die Silbermedaille und damit den Titel bayerische Vizejuniorenmeisterin.
Flat gehört zur Einradartistik, der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Kreativität und der Schwierigkeit der Tricks. Dabei werden Kostüme, Musik und Präsentation nicht bewertet, dafür aber Trickvielfalt, Flow und Konsistenz, Schwierigkeit und der "Last-Trick". In ihrem ersten Flat-Wettkampf bei einer Meisterschaft trat Abendschön ausschließlich gegen 19 und 20-Jährige an. Umso bemerkenswerter ist, dass sie nicht nur ins Finale einzog, sondern sich auch Bronze schnappte.
Dies war für die junge Heroldsbergerin der letzte Wettkampf im Jahr 2016, in dem sie mit Medaillen und Pokalen bei der WM, bei der deutschen Meisterschaft und bei der "Bayerischen" erfolgreich war. Ihr nächstes großes Ziel ist die Europameisterschaft 2017, die im Sommer in den Niederlanden stattfindet. red