Da Spitzenreiter TSV Knetzgau pausiert, könnte der FC Sand II im Titelkampf der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 mit einem Dreier in Röthlein die Lücke wieder ein wenig schließen.
Relativ entspannt können sowohl der TV Königsberg als auch der TSV Westheim ihr Aufeinandertreffen angehen. Während der Aufsteiger TVK für den sicheren Klassenerhalt zwar noch den ein oder anderen Punkt braucht, aber nicht mehr ernsthaft gefährdet ist, wollen sich die bereits abgestiegenen Gäste um Trainer Werner Rößler mit ordentlichen Leistungen verabschieden. - Um den TSV Knetzgau bis zum Ende unter Druck zu setzen, will sich Verfolger FC Sand II im Saisonendspurt keine Blöße mehr geben und seine Auswärtspartie beim FC Röthlein/Schwebheim deutlich für sich entscheiden. Nachdem die aktuell drittbeste Auswärts- und beste Rückrundenmannschaft der Liga zuletzt klare Auswärtssiege eingefahren hat, sollte der Fast-Absteiger keine allzu hohe Hürde darstellen. - Bei sieben Punkten Rückstand auf Tabellenplatz 2 und neun Punkten Vorsprung auf Rang 4 kann sich der 1. FC Haßfurt in den letzten vier Saisonspielen wohl nur noch darauf konzentrieren, gute Partien abzuliefern und möglichst gut abzuschneiden. Mit einem Heimsieg gegen die FT Schweinfurt II würden die FCler zugleich dem TSV Prappach einen großen Gefallen tun, der mit Schweinfurt momentan am heftigsten um den ersten Nichtabstiegsplatz kämpft. - Den Schritt auf einen Nichtabstiegsplatz könnte der TSV Prappach machen, wenn er sein Heimspiel gegen Jahn Schweinfurt gewinnt und der
1. FC Haßfurt die FT Schweinfurt II bezwingt. Weil die Gäste bei ihren letzten beiden Auswärtsauftritten 15 Gegentreffer kassiert und selbst nur einmal "ins Schwarze" getroffen haben, gehen die Prappacher mit viel Hoffnung in diese enorm wichtigen Partie und wollen den vierten Heimsieg landen. - Um den vierten Tabellenplatz ins Ziel zu bringen, will sich die SG Sennfeld keinen Ausrutscher mehr erlauben. Der ebenfalls gesicherte FC Neubrunn könnte dagegen noch mindestens einen Platz gutmachen und will deshalb, wie beim torlosen Unentschieden in der Vorrunde, mindestens einen Zähler mit nach Hause nehmen. - Die heftige Packung beim FC Sand II hat auch Trainer Detlef Pfister sehr gewurmt, weshalb er im Heimspiel seiner SG Eltmann gegen den TV Obertheres auf Wiedergutmachung hofft. Da die Wallburgstädter aber nur eine ihrer letzten fünf Heimpartien gewannen, rechnen sich die auswärts bislang fünf Mal erfolgreichen TVler gute Chancen aus. - Gegen den TV Haßfurt wollen Schlussmann Peter Trautner und Co. den Klassenerhalt für den SV Rapid Ebelsbach auch rechnerisch endgültig unter Dach und Fach bringen. Da aber die "Turner" ihrerseits auch noch Punkte benötigen, dürfen sich die Zuschauer auf einen sicher spannenden Schlagabtausch freuen. rn