Seit über 110 Jahren prägt die KAB Steinberg das kirchliche und gesellschaftliche Leben in der Pfarrei mit. Die rührigen KAB-ler beteiligen sich an Festen und kirchlichen Anlässen, die man mit einer Fahnenabordnung bereichert. Auch 2016 war das Jahresprogramm gut gefüllt, obwohl seit dem Rücktritt der bisherigen Vorsitzenden bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung noch kein Nachfolger in Sicht ist. Seit ihrem Ausscheiden leitet bis zu den turnusmäßigen Wahlen 2018 ein Quartett - bestehend aus dem 2. Vorsitzenden Günter Romig, Kassier Günther Schubert sowie den beiden Ehrenmitgliedern und ehemaligen Vorsitzenden Veronika Deuerling und Robert Sesselmann - den derzeit knapp 70 Mitglieder zählenden Ortsverband kommissarisch. Das Quartett bildet eigenständig ein Vorstandsteam und verteilt die Aufgaben untereinander - eine Übergangslösung, die sich bislang gut bewährt hat.


Anmeldungen sind noch möglich

So zeichnete Robert Sesselmann beispielsweise für das Abhalten einer sehr gelungenen Fahrt in den Steigerwald verantwortlich. Auch heuer wird man unter seiner Organisation eine Busreise unternehmen, dieses Mal vom 27. bis 30. Juli eine 4-Tages-Studienfahrt ins Elsass. Alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, können mitfahren. Umgehende Anmeldungen sind noch möglich.
Veronika Deuerling initiierte ein gemeinsames Basteln von Glückwunsch- und Weihnachtskarten im November - ein Angebot, das ebenfalls gut angenommen wurde. An der Altkleidersammlung beteiligte man sich ebenso wie an anderen überörtlichen KAB-Aktionen beziehungsweise Veranstaltungen. Im Namen des gesamten Teams dankte Günter Romig seinen Kollegen der Vorstandschaft sowie allen fleißigen Helfern. Auch Schriftführer Werner Gareis rief noch einmal die Ereignisse des vergangenen Jahres in Erinnerung. Einen Einblick in die wirtschaftlichen Verhältnisse gab Kassier Günther Schubert. Kassenprüfer Udo Jakob bescheinigte ihm auch namens seines Amtskollegen Hermann Fischer eine einwandfreie Kassenführung. Kreisverbandsvorsitzender Günter Romig ging in seinem Referat auf die heuer vom 10. April bis 31. Mai stattfindenden Sozialwahlen ein. "Wichtig ist, dass jeder Wahlberechtigte von seinem Stimmrecht Gebrauch macht", appellierte Romig.
Bei der Jahreshauptversammlung freute man sich über die Ehrung zweier langjähriger Mitglieder.


Auch Veit Sesselmann geehrt

Bereits 40 Jahre gehört Veit Sesselmann dem Ortsverband an, während Elisabeth Reißig der KAB - davor auch schon im KAB-Ortsverband Posseck-Gifting-Grössau - schon unglaubliche 60 Jahre die Treue hält. Romig würdigte die Jubilare als Säulen und Stützen der KAB - gerade in Zeiten zahlreicher Austritte aus Kirchen, Verbänden und Vereinen und einer immer weniger werdenden Bereitschaft, sich ehrenamtlich einzusetzen. Den Jubilaren überreichte er eine Urkunde mit einem Dankschreiben des KAB-Bundesverbands mit Anstecknadel. Die Jubilare sind mit voller Überzeugung dabei. An der KAB schätzen sie, dass sie sich für christliche Anliegen in der Politik und der Gesellschaft einbringt und für eine solidarische und gerechte Gesellschaft kämpft. Zudem gefallen ihnen im Ortsverband die gemeinsamen Aktivitäten, der Zusammenhalt und der gesellige Teil. Der nächste Termin ist m 1. Mai der Arbeitnehmer-Gottesdienst mit politischem Frühschoppen . hs