Am Samstagabend hat ein 21-jähriger alkoholisierter Autofahrer aus dem Kreis Forchheim auf der Autobahn 6 Nürnberg-Heilbronn einen Unfall verursacht.
Im Baustellenbereich kurz vor der Anschlussstelle Roth in Richtung Heilbronn wollte er von der mittleren Spur auf den linken Fahrstreifen wechseln. Er übersah dabei den dort fahrenden Wagen eines 77-jährigen Rentners aus Herrieden und fuhr auf das Fahrzeug auf. Beide Autos wurden in der Folge derart schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 21-jährigen Elektroniker ergab einen Wert von fast zwei Promille. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Der 77-Jährige zog sich bei dem Unfall eine Verletzung am Bein zu. Der Sachschaden beläuft sich auf 13 000 Euro, wie die Verkehrspolizeiinspektion Feucht am Montag mitteilte. pol