Die Stadtwerke Kulmbach teilen mit, dass ab sofort die Anpassungen der 15. Bayerischen lnfektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV) auf der Eisbahn und im Hallenbad angewendet werden. In Abstimmung mit dem Landratsamt gilt die Eisbahn Kulmbach als Outdoor-Einrichtung. Dies bedeutet, dass für das Eisstadion bis auf weiteres 2G gilt und kein zusätzlicher Test für den Besuch mehr erforderlich ist. Die Ausnahmeregelung zur 2G-Regelung für minderjährige Schüler wurde bis zum 12. Januar 2022 verlängert. Die Besucherbegrenzung von 100 Personen bleibt bestehen.

Das Hallenbad

Für das Hallenbad gilt als Indoor-Einrichtung weiterhin die 2Gplus-Regelung. Ab sofort müssen Personen, die bereits 15 Tage vor dem Badbesuch eine "Boosterimpfung" (3. Impfung) erhalten haben, keinen zusätzlichen Test vorlegen.

Aufgrund der Regelungen aus der BaylfSMV und der Anregung vieler Kunsteisbahnbesucher werden die Stadtwerke ab morgen auf der Eisbahn Kulmbach wieder Laufzeiten einzuführen. Durch die zeitliche Begrenzung der Nutzungsdauer soll einer größeren Anzahl von Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, sich aktiv in den Wintermonaten auf der Eisfläche zu bewegen.

Die Stadtwerke versprechen sich durch die Einführung von Laufzeiten auch eine Entzerrung des starken Besucherandrangs am Eisstadion und dadurch einen besseren Gesundheitsschutz aller Besucher in dieser Corona-Pandemie.

Die Laufzeiten

Die geänderten Öffnungszeiten sehen wie folgt aus:

Erste Vormittagslaufzeit nur Sonntag zwischen 10 und 11.30 Uhr.

Zweite Vormittagslaufzeit nur Sonntag zwischen 12 und 13.30 Uhr.

Erste Nachmittagslaufzeit zwischen 14 und 15.30 Uhr.

Zweite Nachmittagslaufzeit zwischen 16.00 - 17.30 Uhr.

Erste Abendlaufzeit nur Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag zwischen 18 und 19.30 Uhr.

Zweite Abendlaufzeit am Freitag zwischen 20 und 21.30 Uhr.

Die Öffnungszeiten an Feiertagen und in den Ferien sind der Bayerischen Rundschau zu entnehmen. red