Nach zweijähriger Bauzeit kann am Wochenende das neue Feuerwehrhaus in Kümmersreuth seiner Bestimmung übergeben werden.
In nur acht Wochen wurde 2015 der Rohbau hochgezogen. Hier kam der Wehr zugute, dass mit Ferdinand Betz, Friedrich Lunz, Hans Betz und Bernhard Betz gleich vier erfahrene Bau-Fachkräfte gerade ihr Rentenalter erreicht hatten und ihre ganze Arbeitskraft in das neue Feuerwehrhaus steckten.
Die vier Kapos waren mit vielen fleißigen Helfern etwa 5000 Stunden im Einsatz. Auch den Innenausbau erledigten sie in Eigenleistung. Vorsitzender Stefan Heidenreich ist besonders stolz, dass Tische, Garderobe und Theke zum größten Teil selbst hergestellt wurden.
Die Feierlichkeiten beginnen am Sonntag, 14. Mai, um 9 Uhr mit dem Aufstellen zum Festzug am Krögelhofer Weg. Von dort geht es zum Gottesdienst mit Weihe am neuen Feuerwehrhaus. Danach spielt die Musikkapelle Wattendorf zum Kommers mit Ehrungen auf. Ab 12 Uhr gibt es Mittagessen, ab 14 Uhr unterhalten "Manni und seine Rebellen" die Gäste. Kl.