Am Dienstag, 2. April, ab 18 Uhr, beantwortet der Arzt und Bestsellerautor Gerd Reuther, worauf es wirklich ankommt, wenn man möglichst lange und gesund leben will. Reuther geht zum Beispiel der Frage nach, was alles für den Menschen eher unnötig ist und welche Rolle der Medizin konkret zukommt. Viele scheinbare "Behandlungserfolge" würden lediglich auf einer Selbstheilung beruhen. Es sei daher wichtig, unnötige Therapien zu vermeiden. Aber wie schafft man das ohne medizinische Fachkenntnisse? Der Facharzt erklärt, wie man nützliche Medizin von unnötigem Aktivismus unterscheiden kann. Die Veranstaltung findet im Zentrum der Volkshochschule (VHS) in der Hornschuchallee 20 in Forchheim statt. red