Adelsdorf — In der Lesenacht in der Adelsdorfer Bücherei am vergangenen Freitag drehte sich alles um "la luna", den Mond. Knapp 50 neugierige Adelsdorfer kamen ins Pfarrzentrum, um etwas über diesen größten Himmelskörper der Nacht zu erfahren.
Das Büchereiteam um Johannes Weiß hatte ein interessantes Leseprogramm zusammengestellt, in dem Mitarbeiter, aber auch Gäste Briefe an den Mond, eine Geschichte, wie der Mond heiraten wollte, zwei Märchen vom Mond, das Gedicht "Mondnacht" von Joseph von Eichendorff und noch mehr vortrugen.

Der gespielte Witz

Aufgelockert hat diesen literarischen Abend Thomas Röckelein mit seiner Gitarre, und das Publikum stimmte gerne in Songs vom Mond mit ein. Auch Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) und seine Vertreterin Jutta Köhler (SPD) brachten sich mit einem gespielten Witz und Lesungen mit ein. "Die Reise zum Mond" von Jules Verne trug der Buchhändler Christian Schmidt als bestens belesener Gast vor.
Johannes Weiß, der Leiter der Bücherei, begrüßte zu Beginn die vielen Gäste und erfreute die gespannten Zuhörer neben dem Lesen einer Mondgeschichte von Wilhelm Busch mit einem Intro "Schwester Mond" sowie "Bemerkungen zum Mond". Das gemeinsam gesungene Lied "Der Mond ist aufgegangen" beendete eine literarische Mondnacht - die die Besucher hoffentlich nicht "mondsüchtig" machte. red