Würzburg — Die letzten Aufführungen einer besonderen Variante von "Drachengold - In den Niederungen der Nibelungen" werden in dieser Woche vom 12. bis 16. August gezeigt. Das Sommertheater am Schützenhof in Würzburg dreht am Rad der Zeit und entführt die Zuschauer, zusammen mit dem Immobilienmakler Siegfried, zurück ins historische Mittelalter: "Mitten hinein in die Niederungen der Nibelungen", teilt der Veranstalter mit. "Als Männer noch Helden waren und Frauen noch Fräulein, als in den Wäldern noch Zwerge hausten und man in einer Berghöhle keine leeren Coladosen fand, sondern feuer spuckende Drachen. Als man das iPhone noch Berittener Bote nannte und zum Kühlschrank Winter sagte", wird es in der Pressemitteilung beschrieben.
Midlife-Crisis trifft auf Middle-Age-Crisis, Burgfräulein auf Drachentöter, Siegfried auf Brünhilde und große Oper auf die Pediküren vom Wagnerplatz, wenn die Beteiligten auf Würzburgs grünem Hügel zeigen, wie das mit den Nibelungen damals wirklich war.
Ganz nach dem Motto "My comedy is my castle" ziehen die vier beliebten Schützenhofnarren Birgit Süß, Heike Mix, Georg Koeniger und Florian Hoffmann mit den Zuschauern durch festliche Burggemächer, in denen musikalischer Frohsinn herrscht und die Komödie König ist, und leuchten das finstere Mittelalter aus.
Das sogenannte Supervisionsschwert führt dabei der edle Regie-Recke Martin Hanns und für die musikalische Untermalung sorgt der helle Barde Chris Adam. Zuschauern wird empfohlen, schon mal die Ausgeh-Rüstung aus dem Keller zu holen und sich lieber bereits "im Vorverkauf einen Platz an der Tafelrunde für dieses Open-Air-Spektakel" zu sichern. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Tickets

Die Tickets zur Veranstaltung gibt es im Tourist-Info im Falkenhaus Würzburg (Telefon 0931/37 23 98) und für Kunden der VR-Bank in Filialen in Würzburg und Umgebung. Im Vorverkauf kosten die Karten 19 Euro plus zehn Prozent Vorverkaufsgebühr. An der Abendkasse gibt es Ticktes für 22 Euro. Info-Hotline (mobil) an Spieltagen ab 18 Uhr: 0173/9109501.