Von einem "Grünen Veto im Konversionssenat gegen die Moschee-Pläne" war im "BArometer" mit der Überschrift "Starkes Seuchen-Jahr" die Rede. Ursula Sowa, Stadträtin von Grünes Bamberg, legt Wert auf die Feststellung, dass sie und ihre Fraktion in der Senatssitzung nicht ein Veto eingelegt, sondern "interveniert" hätten. Ziel sei gewesen, dass sich nicht nur der Konversionssenat mit dem Thema befasst, sondern der gesamte Stadtrat, was dann auch geschehen sei. Grünes Bamberg habe sich keineswegs gegen den Bau der Moschee gestellt, sondern in der Vollsitzung geschlossen für die Pläne gestimmt. red