Die schon vor der Amtszeit von Bürgermeister Horst Rehder (BB) geplante Freizeitfläche zwischen Heßdorf und Untermembach könnte bald Wirklichkeit werden, zumindest stimmte der Gemeinderat dem Vorentwurf der Landschaftsarchitektin Kathrin Nißlein zu.
In den zurückliegenden Diskussionen war es der Wunsch des Bürgermeisters und Gemeinderates, eine Spielfläche für Kinder und Jugendliche zu schaffen. In den vergangenen Monaten wurde zusätzlich der Wunsch laut, die Senioren zu berücksichtigen. Eine Fläche südlich der Firma Schuler ist dafür geradezu prädestiniert, denn auf der Wunschliste steht ein Bolzplatz ganz oben.