Die Saison des Fränkischen Theatersommers in Rödental beginnt mit dem unterhaltsamen Ein-Frau-Stück "Wahnsinnsweiber" von und mit Clarissa Hopfensitz. Die Vorstellung ist heute, 26. April, um 19.30 Uhr im frisch renovierten Rathaussaal (Bürgerplatz 1).
Valerie Deli, auf den ersten Blick eine erfolgreiche Geschäftsfrau, fühlt sich ihrer Selbstbestimmung beraubt. Sie macht ihre private Unzufriedenheit für ihre merkwürdigen Träume verantwortlich, die sie seit geraumer Zeit plagen. Jede Nacht erscheinen ihr weibliche historische Persönlichkeiten. Valerie hegt den Verdacht und die Sorge, dass sie mit diesen Frauen etwas gemein haben könnte: Wahnsinnig zu werden! Joana La Loca, Kaiserin Sisi, Camille Claudel, Virginia Woolf, Maria Callas und Amy Winehouse: Sie alle wurden nämlich von ihren Zeitzeugen aufgrund ihrer Verhaltensweisen für wahnsinnig erklärt. Valerie geht der Sache auf den Grund und unterzieht sich einer selbst instruierten Hypnose. Sie begegnet darin den Frauen aus ihren Träumen, erfährt ihre Geschichten und die wahren Beweggründe ihres außergewöhnlichen Verhaltens, für das man sie für verrückt hielt. Was passiert, wenn eine Frau nicht der Norm entspricht, für sich einsteht, sich auflehnt, provoziert, mit ihren Waffen - den Waffen einer Frau - kämpft? Clarissa Hopfensitz wagt mit ihrem Erstlingswerk den Spagat zwischen Komik und Ernst, Historie und Gegenwart und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise in die Welt der "Wahnsinnsweiber".
Die Karten kosten im Vorverkauf 16 Euro und an der Abendkasse 18 Euro. Ermäßigte Karten sind zum Preis von 13 Euro vorhanden. Der Vorverkauf findet in der Stadtkasse zu den üblichen Öffnungszeiten oder unter der Rufnummer 09563/9625 statt. red