Der Gedanke, nach 2011 und 2013 ein weiteres Klassentreffen zu veranstalten, stand schon im Raum, als die evangelische Kirchengemeinde Bad Kissingen zur Feier der "Diamantenen Konfirmation" für Oktober einlud. Schnell stimmten sich ein paar in Bad Kissingen verbliebene Konfirmanten ab und begannen mit der Organisation eines an diese Feier angehängten Klassentreffens des Jahrgangs 1946/47 der Anton-Kliegl-Volksschule.

Zugesagt hatten 18 Ehemalige, 15 kamen. Es gab einen Spaziergang zum Tennis-Café. Dabei war auch eine aus Illinois/USA angereiste ehemalige Schülerin, die besonders liebevoll von der Gruppe betreut wurde. Die Stimmung war von Beginn an freundschaftlich locker, auch herzlich, wie Teilnehmer Wolfgang Krüger schreibt. In der Erlöserkirche wurde ein Festgottesdienst gefeiert. Im Anschluss traf man sich im "Ambiente" am Golfplatz.

Weiteres Treffen folgt

Nach der Begrüßung durch den Organisator Gerald Kelz wurden in den sich immer wechselnden Gesprächsgruppen einige Erinnerungen an frühere Zeiten ausgetauscht. Oft hörte man aber auch viel von den Dingen, die jetzt das Leben bestimmen und von Planungen für die Zukunft, so Krüger.

Am späten Nachmittag verabschiedeten sich die ersten, da einige bis zu fünf Stunden nach Hause fahren mussten. Ohne Frage war dieses Zusammentreffen eine Bereicherung für die Teilnehmenden, die sich gerne wiedersehen möchten. red