Eine der wenigen Veranstaltungen, die trotz der Corona-Pandemie stattfinden konnten, waren die Bad Kissinger Gesundheitstage im Oktober 2020 - dank eines aufwendigen und wirksamen Hygienekonzeptes. Passend zum Schwerpunkt "Herzgesundheit" wurde in Zusammenarbeit mit der Malgruppe der Offenen Behindertenarbeit (OBA) Bad Kissingen das Kunstprojekt "Herzenssache" initiiert.

Es entstanden kreative, spielerische, spontane und besonders farbintensive Arbeiten - das Herz stand dabei in vielen Bildern im Mittelpunkt. Die Bilder wurden bei den Gesundheitstagen gezeigt und die Künstler waren stolz auf die Gelegenheit, ausstellen zu können.

Für Dr. Elisabeth Müller, Veranstalterin der Gesundheitstage und Inhaberin sowie Geschäftsführerin des veterinärmedizinischen Diagnostiklabors Laboklin, war es eine Herzensangelegenheit, den Werken mehr Raum zu geben: Ein kleiner Tischkalender wurde zusammengestellt und der Stadt, der Staatsbad GmbH, den Ausstellern der Gesundheitstage sowie den Künstlern überreicht. Durch den Verkauf weiterer Exemplare im Labor wurde ein Erlös von 265 Euro erzielt, der von der Malgruppe nun für weiteres Material wie Papier, Farben und so weiter verwendet werden kann.

Auch für die nächsten Gesundheitstage steht bereits fest, dass Kunst mit beteiligt sein soll, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie finden am 16. und 17. Oktober statt. red