Die Seniorenuniversität nimmt ab 14. September ihre Arbeit mit einem Vorlesungsblock von Dr. Hans-Peter Baum zum Thema "1775-1825: Eine Ära der Revolutionen" wieder auf.
Drei bis heute massiv nachwirkende politische und technisch-wirtschaftliche Revolutionen kennzeichnen dieses halbe Jahrhundert. Die Amerikanische Revolution (1776-1783) endete mit der Etablierung des ersten ganz aufklärerischen Denkens, der Gleichberechtigung und persönlichen Freiheit aller Menschen verpflichteten Republik. Die Französische Revolution (1789) führte über das Stadium der Terrorherrschaft rasch in eine neue Monarchie, die die Herrschaft über ganz Europa anstrebte. Doch obwohl sie überall neue bürgerliche Rechte und bessere Gesetze einführte, rief sie - nicht zuletzt in Deutschland - einen neuen Nationalismus hervor. Die erste Industrielle Revolution begann um 1750 in England. Für Deutschland setzt man den Beginn dieser Revolution meist auf 1835, als die erste Eisenbahn hier fuhr.
Für Unterfranken kann als ihr Beginn 1817 gelten, als mit der Gründung von Koenig & Bauer der Rotationsdruck als einziger originärer deutscher Beitrag zur ersten Industriellen Revolution hier seinen Standort fand.
Die Veranstaltungen finden jeweils um 16 Uhr im Pavillon der Sparkasse, statt. Auskunft und Anmeldung unter Tel.: 0971/807 12 10 oder im Inter-net unter su-kg@stadt.badkissingen.de red