"Dieser vierte Stern wird mich immer an dieses spannende Endspiel erinnern. Ich will damit allen zeigen, wie stolz ich auf die Deutschen bin. Deshalb bin ich heute hier", erklärt Sebastian Gut aus Bamberg. Schon um 12.45 Uhr standen rund 15 Menschen vor dem entsprechend geschmückten Mediengarten der Mediengruppe Oberfranken in der Gutenbergstraße. Spontan ließ man die Aktion früher als geplant (13 Uhr) starten und zauberte so im Zwei-Minuten-Takt ein noch größeres Lächeln auf die Gesichter der Fans. Eine halbautomatische Transferpresse setzte grüne, schwarze, weiße, goldene oder silberne Sterne auf die mitgebrachten Textilien, meist das aktuelle deutsche Nationaltrikot.
"Wir wollten etwas Ausgefallenes bieten und da der vierte Stern ja in aller Munde war und unsere Titelseite zierte, kam uns die Idee zu dieser Aktion", erklärt Thomas Reinwand, Regionalmanager Bestands- und Neukundenmarketing der Mediengruppe Oberfranken. Werbetechniker und Drucker Michael Kraus stand fünf Stunden hinter der Presse und wurde von zwei Auszubildenden unterstützt.
Viele brachten gleich mehrere Trikots mit oder kamen mit der ganzen Familie. Thomas Reinwand überblickt die Ansammlung: "Es sind Menschen verschiedensten Alters und Hintergrunds hier. Klar - es hat ja jeden mitgerissen und man ist stolz auf den vierten Stern." "Die bedruckten Trikots sind für meine Kinder zu Hause. Mein großer Sohn hatte gestern Geburtstag und das nachträgliche Geschenk ist eine Überraschung", freute sich Meike Diekhoff aus Mistendorf.