Landkreis Coburg — Der Kreisjugendring Coburg veranstaltet eine dreiteilige Aktionsreihe zum 25. Jubiläum der Wiedervereinigung. Die Auftaktveranstaltung findet am ehemaligen Grenzturm in Rottenbach/Eisfeld statt.
Am Samstag, 13. Juni, sind interessierte Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre eingeladen, um 10 Uhr an der Auftaktveranstaltung zur Aktionsreihe des Kreisjugendrings teilzunehmen.
Geplant sind für die Veranstaltung in Rottenbach/Eisfeld eine Besichtigung des Grenzturmes mit einer Einführung in die Geschichte der ehemaligen Grenzanlage sowie Zeitzeugengespräche und eine Geo-Caching-Aktion im ehemaligen Sperrgebiet.

Frühzeitig anmelden

Interessierte können sich , so eine Pressemitteilung, beim Kreisjugendring unter Tel. 09563/1420 oder per E-Mail an info@kjr-coburg.de melden. Für die Anreise an den Grenzturm wird der Kreisjugendring einen Shuttle-Service von ausgemachten Abholpunkten anbieten.
Anmeldungen zur Auftaktveranstaltung erbittet der Kreisjugendring bis Mittwoch, 10. Juni.

Orte mit besonderer Bedeutung

Auch die weiteren Aktionen werden an Orten in der Umgebung Coburgs stattfinden, die von besonderer Bedeutung während der Zeit der innerdeutschen Grenzgeschichte waren. Neben der ersten Veranstaltung in Rottenbach/Eisfeld wird es weitere am 18. Juli in Billmuthausen und am 19. September in Fürth am Berg geben. Auch hierfür können die Anmeldungen bereits an den Kreisjugendring gerichtet werden, heißt es in der Pressemitteilung des KJR weiter.
Der Kreisjugendring bittet zu beachten, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist, und Anmeldungen entsprechend dem Zeitpunkt des Eingangs berücksichtigt werden. red