Vor zwei Jahren wurde beim ATSV Thonberg ein Fünfer-Team an die Spitze gewählt. Nun sind es mit Tilo Degenbeck, Ralf Dorfschäfer und Markus Häublein drei Vorstände, die den Verein leiten.

Nachgeholt wurde im Sportheim mit zweimonatiger Verspätung die Hauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnten letztlich die Rahmenbedingungen für die Veranstaltung gelegt werden. Die Versammlung fand unter strengen Abstands- und Hygieneregeln statt. Durch das Programm führte das Vorstandsmitglied Markus Häublein, der auch den Bericht der ersten Mannschaft darbot. Im Anschluss folgten die Ausführungen des Vorstandes Tilo Degenbeck, welcher sich mit der Vereins-Jugendarbeit befasste. Als Kernpunkte wurden von den Funktionsträgern die sportliche Leistung der Herrenmannschaft und die weitläufigen Jugendmannschaften, die zum Teil aus fünf Vereinen zusammengesetzt sind, angesprochen. Danach gab Roland Pyka für seine Seniorensportgruppe den Bericht, die ständig auf der Suche nach neuen Aktiven sei. Die Hygieneregeln hielten den Sportbetrieb zum Unmut der Senioren allerdings weiterhin auf Standby. Die Zahlen und Fakten zum vergangenen Kalenderjahr legte Vorstand und Kassierer Ralf Dorfschäfer offen.

Bürgermeister Jörg Neubauer (Weißenbrunn) sprach Gruß- sowie Dankesworte und leitete die Neuwahlen. Die Ergebnisse: Vorstände Tilo Degenbeck, Ralf Dorfschäfer und Markus Häublein. Ausschussmitglieder: Christian Sauerwein als Spielleiter, Gemeinderat Manfred Sünkel als Ehrenamtsbeauftragter sowie Thomas Böhm und Christian Sigmund. dw