Seit etwa einem Jahr kümmern sich Oberstufenschüler des Herder-Gymnasiums im Rahmen eines Seminars im Montagscafé in der Kasernstraße um Flüchtlingskinder. Mit der Idee, etwas für die Völkerverständigung tun zu wollen, organisierten die Schüler jetzt zusammen mit der SMV ein Fest der Begegnung für Forchheimer Bürger und Flüchtlingsfamilien.
Bei Bobbycar-Rennen, Dosenwerfen und Kinderschminken hatten die Flüchtlingskinder viel Spaß. Ein leckeres Buffet rundete den gelungenen Nachmittag ab. red