Bamberg — Die Bamberger BaskidHall hatte sich in eine Olympiastätte verwandelt: Bei der III. Sparkassen-Olympiade traten in sportlichen Wettkämpfen 35 Sportvereine aus Stadt und Landkreis Bamberg gegeneinander an. Der FC Eintracht Bamberg 2010 erkämpfte sich den ersten Platz und erhielt somit 1 500 Euro für die Jugendarbeit in die Vereinskasse.
Alle Vereine traten mit Jugendgruppen à drei Kindern zwischen acht und zwölf Jahren an und kämpften in verschiedenen Disziplinen um den Sieg: beim Torschießen, Korbwerfen und Seilspringen. Auch die mitgereisten Fangruppen eiferten mit einfallsreichen Kostümen und Anfeuerungsrufen um eine Prämierung. Im Blickpunkt der Veranstaltung standen die Jugendförderung der Sportvereine aus der Region Bamberg und natürlich Spaß und gute Laune für alle Besucher. Letztendlich punktete bei den Gästen ebenso das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und vielem mehr. So genossen auch die Betreuer und Fans der Spielgruppen die Veranstaltung. Insgesamt fördert die Sparkasse Bamberg im Rahmen der Sparkassen-Olympiade die Jugendarbeit der Vereine übrigens mit 15 000 Euro. red