Nachdem die Baumaschinen nach der Sanierung der Grundschule Wartmannsroth abgezogen waren und der Pausenhof durch die Überflutung im vergangenen Jahr arg mitgenommen war, fasste man den Entschluss, diesen wieder etwas zu verschönern und attraktiver zu machen. Die Lehrerin Kathrin Fleischer traf sich dazu mit einem Teil des Elternbeirats und einigen Schulkindern im Pausenhof, um die dort aufgemalten Spiele wieder mit frischer Farbe zu versorgen.

Bevor es losging, entfernten Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Wartmannsroth Unkraut und Rückstände von den Platten, die vom Bau noch übrig waren. Danach wurden alte Farbreste mit einem Bobcat entfernt.

Kreis zum Selbst-Streitschlichten

Nach kurzer Besprechung und Einweisung malte jeder an folgenden Spielen: "Twister", "A,E,I,O,U-Kreis", "Hüpfkästchen mit Zahlen"- auch als "Himmel und Hölle" bekannt. Zusätzlich gibt es nun einen "Teach-Peace-Kreis" (Friedenslehrkreis), mit dessen Hilfe Streitigkeiten friedlich beigelegt werden sollen. Dazu gehen die betreffenden Kinder in den Kreis und klären mit Hilfe vorgegebener Impulse, die außen im Kreis nachzulesen sind, ihre Anliegen selbst. Die Lehrkraft steht beratend und als Mittlerin zur Seite.

Schlüsselqualifokationen lernen

Dieses Angebot soll Kinder stark machen, ihnen Schlüsselqualifikationen vermitteln, Mut zusprechen und Kommunikationsstärke fördern. Solch friedensförderndes Verhalten regt Kinder an, aktiv aus dem Konflikt herauszukommen und Selbstwirksamkeit zu erleben. Das United States Institut of Peace unterstützt Schulen in dieser Hinsicht seit 2015. Nach mehrstündiger Arbeit waren besonders die Kinder stolz auf ihr eigenes Werk. red