Doppelt erwischt hat es am Donnerstagnachmittag, kurz vor 17.30 Uhr, ein Reh. Zuerst wurde das Tier auf der B 286 von einem Pkw erfasst, der von Waldfenster in Richtung Lauterer Kreisel fuhr. Durch den Aufprall wurde das Reh dann noch gegen den Pkw einer jungen Frau geschleudert, die in der Gegenrichtung unterwegs war. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von circa 1000 Euro, teilt die Polizeiinspektion mit. Der Jagdpächter erhielt Kenntnis von dem Wildunfall. pol