Inmitten des Auenwaldgebiets, bei den meisten unter dem Namen "Biotop" bekannt, ließ die Familie Kreutner ein ökumenisches Kreuz errichten. Dieses hat nun seinen Platz an der Weggabelung vom Fahrradweg Marktgraitz/Trainau aus kommend hin zur roten Brücke und in Richtung Unterlangenstadt. Es soll ein Zeichen der Besinnung sein für alle Vorübergehenden. Mit einer kleinen Feier wurde es an seinem neuen Standort gesegnet.
Alexander Kreutner informierte, dass das Auenwaldgebiet anlässlich der Landesgartenschau 2002 in Kronach als Hochwasserrückhaltegebiet angelegt wurde. Es ist heute ein Naherholungsgebiet mit Hinweisen auf die Natur, nicht aber auf den Schöpfer. Das wollte er mit seiner Familie ändern, denn Flurkreuze hätten in Bayern Tradition und Glaube und Tradition seien fundamentale Werte. Dieses in Bayern übliche Kreuz ist über 150 Jahre alt. Die Familie Kreutner ließ es restaurieren. Nun erhielt es seinen neuen Platz und ist wieder Wind und Wetter ausgesetzt zum Segen für Land und Leute.
Dekan Michael Schüpferling sieht jedes Kreuz für Christen als Hoffnungszeichen. Kirchliche Zeichen würden in Bayern nicht weniger, wusste er, und nun komme an dieser Stelle das Kreuz dazu. Für das Kreuz erbat er Gottes Segen und schloss es in sein Gebet mit ein.
Pfarrer Burkhard Sachs freute sich, dass aus der Idee Wirklichkeit geworden sei. Die Tradition, Wegkreuze aufzustellen, befand er für gut. Diejenigen, die das Kreuz erkennen, sicherten sich darin Gottes Liebe. Mit dem Kreuz selbst nehme Gott die Beziehung zu den Menschen wieder auf.
Bürgermeister Christian Mrosek dankte dem Ehepaar Kreutner für die Errichtung in freier Natur. "Es hat funktioniert nach einem langen Behördengang", so der Bürgermeister.
Dass das Kreuz bereits angenommen werde, davon zeugten Steine, die bereits neben das Kreuz gelegt wurden. Kreutner dankte denen, die das Aufstellen ermöglicht hatten und daran beteiligt waren.
"Das Kreuz ist ein Dank der Familie Kreutner für mehr als ein halbes Jahrhundert in Redwitz", schloss Kreutner die kleine Feier und lud die Anwesenden zu einem Umtrunk ein. che