Mit einem Dorffest begeht Fatschenbrunn am Sonntag, 2. Juni, die Eröffnung des Europäischen Kulturwegs. Zwei Jahre lang arbeiteten die Fatschenbrunner zusammen mit Fachleuten von der Universität an diesem Lehrpfad, der Besuchern und Einheimischen die Besonderheiten der Fatschenbrunner Kulturlandschaft näherbringen soll. Die Eröffnungsfeier beginnt am 2. Juni um 10.30 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst im Hutzelhof Hümmer. Anschließend wird der Kulturpfad offiziell eröffnet. Ulla Schmidt und Gerrit Himmelsbach wollen um 13 Uhr bei einer Führung den Kulturpfad vorstellen und die einzelnen Stationen erläutern. Den ganzen Tag über präsentiert sich der prämierte Genussort Fatschenbrunn vor allem mit Variationen der Hutzel. Die Besucher können auch erleben, wie ausgezogene Krapfen gebacken werden. Korbmacher Stefan Rippstein aus Sand zeigt, wie seit Hunderten von Jahren die Weiden geflochten werden. Am Nachmittag spielen die Zeller Musikanten. Die Damen des Leaderprojekts "Landkreis Haßberge Trachten" präsentieren in einer Modenschau ihre selbst geschneiderten Trachten. sw