Der Sachausschuss Öffentlichkeitsarbeit der Pfarrei Geburt Mariens Hannberg hatte anlässlich des diesjährigen Pfarrfestes seinen traditionellen Luftballonwettbewerb veranstaltet. Die Gewinner wurden nun zur Preisverleihung eingeladen.
Von 102 weggeschickten Luftballons wurden zehn Karten zurückgesandt. Die weiteste Karte flog zur Burgruine nach Flossenbürg. Marianne Kestler und Margarete Wanjelik vom Sachausschuss begrüßten die Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern im Andreassaal. Über einen Preis konnten sich Olivia Ranke, Greta Katona und Elias Mirschberger freuen.
Die Organistoren des Wettbewerbs dankten den Sponsoren und gaben ihrer Vorfreude auf den Luftballon-Wettbewerb im nächsten Jahr Ausdruck. red