Auf ein eher ruhiges Jahr konnte die Feuerwehr Bergdorf zurückblicken. Kommandant Jörg Pachale informierte die Mitglieder bei der Hauptversammlung, dass es sieben Einsätze gegeben habe.
Das Thema "Flüchtlinge" ging auch an der Bergdorfer Feuerwehr nicht vorüber. So stellte sie sich beim Betteneinlagern sowie beim Auf- und Abbau der Schlafgelegenheiten zur Verfügung.
Bei einem Küchenbrand in Brüx bewiesen die Aktiven ihr Können und leisteten technische Hilfe, als es galt, einen Baum von einer Straße zu entfernen. Zwei Absperrdienste bei Jagden rundeten den Einsatzkalender ab. Damit sich die Bevölkerung weiter auf ihre Wehr verlassen kann, wurde die Einsatzbereitschaft auch im Rahmen der Brandschutzwoche unter Beweis gestellt. Für die gesamte Wehr standen sechs Übungen und vier Unterrichtseinheiten auf dem Programm. Einzelne Wehrleute nahmen an Atemschutz- und Gruppenführerlehrgängen, an Ausbildungen an der Wärmebildkamera, am Fahrsicherheitstraining sowie an der Umschulung auf den Digitalfunk teil.
Der aktiven Wehr gehören nach Aussage des Kommandanten 33 Dienstleistende, darunter sechs Damen, an. Die Jugendgruppe kann auf sieben Mitglieder zählen. Die "Farben" der Feuerwehr Bergdorf vertrat der Nachwuchs beim Jugendleistungsmarsch in Großwalbur. Die Bayerische Jugendleistungsspange konnte Philipp Thein erlangen.
Respekt zollte Kreisbrandmeister Andreas Steller der Feuerwehr Bergdorf, die beim Brand in Brüx gezeigt habe, wie gut sie ausgebildet sei. Gerade dieser Einsatz belege, so Steller, wie wichtig es sei, auch das "Altgelernte" immer wieder zu üben. "Wir wissen nicht, wann und zu welchem Einsatz wir gerufen werden", unterstrich der Kreisbrandmeister.
Als einen Meilenstein bezeichnete er das Beschaffungskonzept aller Feuerwehren in Neustadt. Die Vorstellungen seien von der Politik sehr gut angenommen, konnte Andreas Steller berichten. Vereinsvorsitzender Bernd Kob informierte die Versammlung darüber, dass der Verein neben den Aktiven einen Ehrenvorsitzenden, fünf Ehrenmitglieder, 24 passive und acht fördernde Mitglieder habe.
Das Vereinsleben ließ er in einem kurzen Rückblick Revue passieren. Über die Einnahmen und Ausgaben informierte Thimo Schnetter die Anwesenden. Seinen Ausführungen wurde ebenso zugestimmt wie dem von Diana Hartleb-Walter verfassten Protokoll. Als neue Kassiererin wurde Gabriele Werner gewählt.


Ehrungen

Für ihre zehnjährige Dienstzeit wurden Diana Hartleb-Walter, Riko Kob und Michael Weidner geehrt. Auch der Feuerwehrverein kann sich auf langjährige Mitglieder verlassen.
Auf 50 Jahre Zugehörigkeit kann Hermann Hörnlein zurückblicken. Seit 55 Jahren gehört Dieter Schellhorn dazu. Auf sieben Jahrzehnte Vereinszugehörigkeit kann Heinz Elsner zurückblicken. mr