Sonst zogen Kinder zu Halloween als Hexen, Vampire oder Geister in Ludwigschorgast von Haus zu Haus. Dann hieß es "Süßes oder Saures". In diesem Jahr nicht. Corona hatte ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dafür leuchteten geschnitzte Kürbisse in den Vorgärten oder auf der Treppe. Und auch die Buben und Mädchen der Kinderfeuerwehr brauchten auf Naschereien nicht ganz zu verzichten. Wie so oft, hatten die Männer und Frauen des Betreuerteams eine Idee: Sie organisierten die Aktion "Süßes für die Kleinen" und verteilten einzeln und unter Beachtung der Corona-Regeln vom Rewe-Markt gespendete Päckchen an die Nachwuchsorganisation.

"Wir wollten die Kinder nicht vergessen und ihnen ein kleines Halloween-Gefühl vermitteln", sagte Daniela Wagner. tb