Laden...
Coburg
coburg.inFranken.de  In drei Abschlussfeiern wurden die Absolventen der Heiligkreuz-Mittelschule Coburg verabschiedet.

Ein guter Tag, um glücklich zu sein

Offen sein für das, was im Leben kommt, flexibel bleiben, sich schnell auf Neues einstellen und dabei doch immer wieder aufraffen und die Hoffnung nie aufgeben: Das sind gute Wünsche, die den Absolven...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das beste Ergebnis beim Mittleren Schulabschluss der Heiligkreuz-Mittelschule Coburg erzielten (von links) Sabrina Tiroch, Arsalan Hajian und Gülay Kaya. Mit im Bild Schulrat Uwe Dörfer (Dritter von links) sowie (ab Fünfter von links) Amtsleiter Norbert Anders und die Klassenleiterin Renate Bundschuh Foto: Heiligkreuz Mittelschule
Das beste Ergebnis beim Mittleren Schulabschluss der Heiligkreuz-Mittelschule Coburg erzielten (von links) Sabrina Tiroch, Arsalan Hajian und Gülay Kaya. Mit im Bild Schulrat Uwe Dörfer (Dritter von links) sowie (ab Fünfter von links) Amtsleiter Norbert Anders und die Klassenleiterin Renate Bundschuh Foto: Heiligkreuz Mittelschule

Offen sein für das, was im Leben kommt, flexibel bleiben, sich schnell auf Neues einstellen und dabei doch immer wieder aufraffen und die Hoffnung nie aufgeben: Das sind gute Wünsche, die den Absolventen bei so mancher Abschlussfeier mit auf den Lebensweg gegeben werden. In diesem Corona-Schuljahr haben dies die Abschlussschüler bereits während ihres letzten Schuljahres unter Beweis stellen müssen. Doch alles ist gut gegangen, und so konnte Frau Monika Gunzenheimer, die Rektorin der Heiligkreuz-Mittelschule, in drei Abschlussfeiern ihre Schüler mit dem erfolgreichen Abschluss der Mittelschule, dem "Quali" und dem Mittleren Schulabschluss verabschieden.

Es waren Feiern im kleineren Rahmen, aber genauso herzlich wurde den HKSlern "Adieu!" und "Lebwohl!" gesagt. Manche Schüler kehren nach den Sommerferien wieder an die HKS zurück, um noch ein Jahr in die 9 eCn zu gehen oder innerhalb von zwei Jahren in der Vorbereitungsklasse 9 V1/2 den Mittleren Schulabschluss zu erreichen.

In jedem Fall war es ein guter Tag, um glücklich zu sein, den ersten großen Lebensabschnitt - die Schulzeit - erfolgreich abgeschlossen zu haben. Da waren sich alle einig.

Ein besonders glücklicher Tag war es natürlich für alle Klassenbesten. Dies waren aus der Klasse 9 a von Herrn Scherer fünf Schüler: Michael Weigelt mit dem Notendurchschnitt 1,7, gefolgt von Tim Truschies mit 1,8. Gleich drei Schüler konnten ihre Schulzeit mit dem Durchschnitt 1,9 abschließen: Anastasia Beresnev, Devin Buse und David Kerschagl.

Die besten Absolventen der Klasse 9 b von Frau Georg waren Alfredo Casolaro mit einem Durchschnitt von 2,0, Azra Durak mit 2,1 und Diana Kirschmann mit einer Note von 2,9.

Ihre "extra Chance" haben in der eCn-Klasse unter der Leitung von Frau Platsch besonders gut Isabelle Radu mit 1,7, Christian Fantasny mit 1,8 und Sarina Schmidt mit 2,0 genutzt.

Den Mittleren Schulabschluss haben alle 22 Schüler der Klasse 9 V2, Klassenleitung Frau Bundschuh, bestanden. Besonders hervorzuheben ist das sehr gute Ergebnis von Arsalan Hajian. Mit 1,2 war er der beste Absolvent des Mittleren Schulabschlusses der Mittelschulen in Coburg Stadt und Land. Deshalb wurde Arsalan noch einmal besonders von Schulrat Uwe Dörfer ausgezeichnet. Ebenso erwähnenswert sind die tollen Leistungen von Sabrina Tiroch mit einem Schnitt 1,6 und Gülay Kaya mit 1,7.

Die Heiligkreuz-Mittelschule mit ihrer Schulleiterin Monika Gunzenheimer ist stolz auf alle Absolventen, ebenso wie das Kollegium, Brigitte Fleißner (Vorsitzende des Elternbeirats), Wolf-Rüdiger Benzel (Vorsitzender des Fördervereins der HKS), Schulrat Uwe Dörfer und Norbert Anders (Leiter des Amtes für Schulen, Kultur und Bildung der Stadt Coburg), die Gäste der Verabschiedungen waren. red

Verwandte Artikel